Welcome at the website of Museo Eccel Kreuzer Museum. Your currently used browser is outdated, probably insecure, and may cause display errors on this website. Here you can download the most recent browsers: browsehappy.com

Alltägliche Dinge, die sie aus ihren gewohnten Zusammenhängen kippt ...

Ausgangspunkt für Sissa Michelis Fotografien, Videos und Objekte sind alltägliche Dinge, die sie aus ihren gewohnten Zusammenhängen kippt. Dem Zeitfluss entrückt und von herkömmlicher Funktionalität befreit, werden die Objekte symbolisch aufgeladen und in ein dichtes Netz von Bezügen eingewoben.
“City of Liars“ ist Teil einer Werkserie, in der die Künstlerin Eisstanitzel als typisches Element der italienischen Kultur zum Ausgangspunkt nimmt. Übereinander getürmt werden die Eistüten mal zu fingierten Nasen, die an Pinocchio erinnern, mal zu Tentakeln oder, wie in „City of Liars“, zu einem schillernden Stadtzentrum, das auf einer Drehbühne montiert eine zusätzliche filmische Komponente erhält. Die Silhouette der Stadt erinnert an reale wie fiktive Orte, an die Sagrada Familia ebenso wie an Schloss Neuschwanstein oder an Supermans Krypton. Der golden glänzende Überzug spielt auf die verführerische Schauseite globaler Finanzzentren an, deren Einfluss weit über die Grenzen der Stadt hinausreicht. „City of Liars“ wird 2013 erstmals in Bozen in der Ausstellung „ICECREAM & POLITICS“ (Goethe 2) gezeigt; passend dazu bindet Micheli über die italienische Pluralform coni für den deutschen Begriff Eistüte auch Silvio Berlusconi in die facettenreiche Arbeit ein.

Geboren 1975 in Bruneck (BZ), Italien; lebt und arbeitet in Wien.
1994-2001 Studium der Anglistik und Romanistik, Universität Wien;
2000-2002 Schule für künstlerische Photographie, Wien;
2002-2007 Diplomstudium an der Akademie der bildenden Künste; Abschluss mit dem Preis der Akademie 2008;
2007-2012 Dozentin an der internationalen Sommerakademie für bildende Kunst und Medientechnologie in Venedig.


Verschiedene Stipendien und Auszeichnungen, so 2015 das österreichische Staatsstipendium für künstlerische Photographie.

MUSEION – Museum für zeitgenössische und moderne Kunst, Bozen; Austrian Cultural Forum, London; Künstlerhaus Graz; Halle für Kunst und Medien, Kunsthalle Wien; Project Space, Künstlerhaus Wien; MUSA Startgalerie, Wien; Kunst Meran; Galerie Goethe, Bozen; Bäckerstraße 4 – Plattform für junge Kunst, Wien.

Museum der Moderne, Salzburg; Lentos Kunstmuseum, Linz; Audain Gallery, Vancouver; Künstlerhaus, Klagenfurt; Parlament Wien; Cité internationales des arts, Paris; Spazio Gerra, Reggio Emilia.